Dorfentwicklung "Region Löningen-Südost"

Wir sind dabei!

Das Land Niedersachsen hat dem Antrag der Stadt Löningen entsprochen und die „Region Löningen-Südost“ im April 2016 in das Dorfentwicklungsprogramm des aufgenommen. Dieses „Dorfentwicklungsprogramm“ hat das bisherige Dorferneuerungsprogramm abgelöst.

Zur geförderten Region Löningen Südost gehören die Ortschaften Lodbergen-Holthausen-Duderstadt, Böen, Überhäsiges Viertel und Schelmkappe

Das Programm bietet für die Dörfer die Chance, in den kommenden Jahren mit baulichen, sozialen oder kulturellen Projekten das Dorf und das Dorfleben weiter zu gestalten. Dabei wird die Bevölkerung über Arbeitskreise in jeder Phase der Projekte am Entscheidungs- und Gestaltungsprozess beteiligt.

Basis der Projekte ist eine Dorfentwicklungsplanung, die als Arbeitsgemeinschaft das Büro für Landschaftsplanung, Werlte sowie die pro-t-in GmbH, Lingen im Auftrag der Stadt Löningen entwerfen.

Im November 2016 hat der Bürgermeister der Stadt Löningen, Marcus Willen, alle Interessenten zur Auftaktveranstaltung zur Dorfentwicklungsplanung eingeladen.

Bekanntmachung (loeningen.de)

Im Vorbereitungs- und Informationsseminar (kurz VIP) fand die erste Kennenlern- und Einführungsrunde für alle Mitwirkenden der Arbeitskreise der Dorfentwicklung statt.
Neben einer SWOT-Analyse stand vor allem die Erarbeitung von Zukunftsvisionen auf dem Programm, um einen gemeinsamen Fahrplan der Dörfer festzulegen. Erste Schwerpunkte wurden herausgearbeitet. 
Gelungene Beispiele anderer Dörfer sowie ein Ausblick auf die weitere Vorgehensweise in den einzelnen Arbeitskreisen beendete das Treffen. 

protokoll-vip_seminar_2017_01_21.pdf (loeningen.de)

Der örtliche Arbeitskreis unserer Dorfgemeinschaft traf sich unter der Leitung der beiden Planungsbüros (pro-t-in und Richard Gertken) am 01. März 2017 im Scheunencafé in Lodbergen.
Fast 30 Bürger der drei Bauernschaften haben zusammengefunden, um in der „Arbeitsphase“ gemeinsam herauszustellen, was die Dorfgemeinschaft im Zuge der Dorfentwicklung erreichen will.
Als Hauptthemen wurden dabei zunächst folgende benannt:

  • Lückenbebauung
  • Straßenbeleuchtung/-befestigung
  • Kriegerehrenmal
  • Ortsdurchfahrt Lodbergen
  • Lodberger Schule/Bushaltestelle
  • Schützenplatz

Themenfelder, die neben der Aufwertung der Verkehrsräume die Ortsmitte stärken und ganz allgemein die Dorfgemeinschaft stärken sollen.

protokoll-ak_lodbergen_2017_03_01.pdf (loeningen.de)

Die Auswertung des Stärken-Schwächen-Profils des ersten Treffens hat gezeigt, dass die Arbeitskreismitwirkenden die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsqualität sowie den Erhalt oder die Aufwertung des Ortsbildes priorisieren. 

Bei diesem zweiten Treffen sollten nur die Hauptpunkte, auf die sich später konkrete öffentliche Maßnahmen konzentrieren sollen, bestimmt werden. 

Und hier hat sich einmal mehr gezeigt, dass die Arbeitskreisler alle Dörfer im Blick haben: obwohl in der Mehrzahl Lodberger im Team sind (da dies das größte der drei Dörfer ist), stehen auf der Liste der zu planenden öffentlichen Maßnahmen Projekte für jede der drei Bauernschaften:

  • Dorfmitte/Dorfplatz/Park in Lodbergen
  • Bushaltehäuschen/Dorfmitte Duderstadt 
  • Kriegerehrenmal Holthausen

Ein Ausblick auf die weitere Vorgehensweise und ein Aufruf, für die anstehende digitale Kinder- und Jugendbefragung „Was ist die Zukunft“ bildete den Abschluss des zweiten Abends. 

protokoll-ak_lodbergen-2_2017_04_03.pdf (loeningen.de)

 

Nach der Vorstellung der Ergebnisse der Online-Jugend-Befragung (die erfreulicherweise ihre Schwerpunkte auch beim Ortsbild und der Gemeinschaft sieht) wurden die nächsten Schritte geplant.

Kinder- und Jugendbeteiligung Löningen (loeningen.de)

Auf Basis unserer Top-Ten wurden die angestrebten öffentlichen Maßnahmen detailliert ausformuliert.

  • für Lodbergen: Gestaltung Dorfmittelpunkt (Schützenplatz, Bushaltestelle, Glockenturm, Dorfgemeinschaftshaus, Ortsdurchfahrt)
  • für Duderstadt: Dorfmitte mit Treffpunkt Bushaltehäuschen
  • für Holthausen: Sanierung Kriegerehrenmal

Microsoft Word – 3.AK_LodbergenHolthausenDuderstadt_14_08_2017.docx (loeningen.de)

 

„Endlich geht´s um Pläne, endlich sieht man mal was und redet nicht nur!“, mag der ein oder die andere beim vierte Treffen des Arbeitskreises gedacht haben. 
Denn heute ging es um die Vorstellung der Pläne für die öffentlichen Maßnahmen in allen drei Dorfteilen. 

Microsoft Word – 4.AK_LodbergenHolthausenDuderstadt_23_10_2017 (loeningen.de)

Im Treffen aller Vertreter der einzelnen/dörflichen Arbeitskreise wurden die regionalen Handlungsfelder und Leitbilder sowie die öffentlichen Maßnahmenpläne den übrigen Teilnehmern präsentiert.
Microsoft Word – 2.AK_Dorfregion_07_12_2017 (loeningen.de)

 

Der Dörferabend, zu dem wieder alle Interessierten geladen waren, wurden die priorisierten Maßnahmen der Dorfregion vorgestellt und die weitere Vorgehensweise, der Ablaufplan erörtert. 
Außerdem wurden die Voraussetzungen und die Verfahrensweise für private Maßnahmen erklärt.

protokoll-doerferabend_2018_01_22.pdf (loeningen.de)

Der Entwurf wurde im März 2018 zur öffentlichen Einsicht im Rathaus ausgelegt. 

Bekanntmachung (loeningen.de)

2018-10-16_brgerversammlung_lningen-1.pdf (loeningen.de)

Ende Oktober wurde die Einladung für das nächsten Treffen des Arbeitskreises am 18.11.2021 per E-Mail versandt. 
Das Treffen findet um 19:00 Uhr im Scheunencafé Niemann in Lodbergen statt. 
Ihr sollen konkreten Planungen und der derzeitige Stand der Maßnahmen erläutert werden.

Die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses (ehemalige Schule hat 2020 die Schulacht als Vereinsmaßnahme bereits durchgeführt). Ausführliches hierzu unter Vereine/Schulacht.
Das Ehrenmal in Holthausen ist inzwischen ebenfalls als Maßnahme des Schützenvereins restauriert worden.