Manchmal stellt uns das Leben Aufgaben...

EIGENTLICH… sollte im Frühjahr/Sommer 2020 der 21. Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft” (als Vorstufe zum Landeswettbewerb) stattfinden.

ABER…. Corona bedingt wurde die Ausrichtung verschoben und auch der Ablauf angepasst.

Im Gegensatz zu den üblichen Bereisungen der einzelnen Dörfer konnten die Teilnehmer im Sommer 2021 schriftliche Bewerbungen einreichen und so in aller Kürze die Stärken und Zukunftsprojekte ihrer Dörfer vorstellen.

In die Bewertung haben die Punktrichter auch die Internetauftritte und Erfahrungen der vorherigen Teilnahme einfließen lassen. Am 01. September 2021 gab die Kommission die Gewinner des Wettbewerbs bekannt.

Gehlenberg (Stadt Friesoythe) hat verdient den ersten Platz errungen und ist damit Kreissieger 2021. 

Die anderen Platzierungen sehen wie folgt aus:

Platz 2 bis 5 (in folgender Reihenfolge): Nikolausdorf, Falkenberg, Altenoythe und Peheim

Platzierung der 5 besten kleinen Dörfer bis 300 Einwohner (in folgender Reihenfolge): Auen-Holthaus, Lodbergen-Holthausen-Duderstadt, Garen, Osterlindern, Marren und das Überhäsige Viertel.

Qualifiziert für den Landeswettbewerb (alphabetischer Reihenfolge): Auen-Holthaus, Falkenberg, Gehlenberg, Lodbergen-Holthausen-Duderstadt und Nikolausdorf

Wir sind stolz, uns für den Landeswettbewerb qualifiziert zu haben und werden uns gut auf das nächste Jahr vorbereiten.

Landrat Johann Wimberg übergibt die Stele in Gehlenberg Bild links). Zur Bewertungskommission (Bild rechts) gehörten (v.l.): Dezernent Ansgar Meyer, Marlies Hukelmann als Vorsitzende der Kommission und Andreas Wegmann von der Kreisverwaltung.  Bild: Reiner Kramer